Nordlux Außenbeleuchtung

Aussenbeleuchtung

Nordlux Außenbeleuchtung           

Bevor Sie eine Außenleuchte für Ihr Haus oder Ihren Garten wählen, sollten Sie herausfinden, wo Sie Licht benötigen und welche Art von Licht es sein soll. Hierbei kann es sehr hilfreich sein, Ihren Außenbereich in Abschnitte zu unterteilen und den Bedarf von Abschnitt zu Abschnitt zu klären. Eine Einteilung könnte zum Beispiel auf die folgende Weise vorgenommen werden:

  • Der Haupteingang
  • Die Einfahrt
  • Garage und Schuppen
  • Die Terrasse
  • Der Garten​

Außenbeleuchtung beim Haupteingang

Beim Haupteingang wird eine gute und funktionale Außenbeleuchtung benötigt, damit Sie sich problemlos orientieren und auf- und zuschließen können und zudem Stufen oder Treppen ersichtlich sind. Darüber hinaus ist es wichtig, dass das Licht Ihnen und Ihren Gästen das Gefühl gibt, willkommen geheißen zu werden. Eine beleuchtete Haustür kann zudem das Sicherheitsgefühl erhöhen, wenn Sie im Dunkeln nach Hause kommen oder wenn Sie von innen sehen können, wer draußen klingelt. Wählen

Sie deshalb am besten eine Wandleuchte, die neben der Tür angebracht wird – oder auch zwei, wenn Sie mehr Licht und Symmetrie bevorzugen. Eine weitere Option ist, die Außenleuchte mittig über der Eingangstür zu platzieren.

 

Die Beleuchtung in der Einfahrt

Auch in der Einfahrt ist es wichtig, von einer guten Beleuchtung begrüßt zu werden, die den Weg zum Haus weist. Wenn Sie eine Mauer oder einen Lattenzaun haben, dann können daran Wandleuchten angebracht werden. Bei einer schmalen Einfahrt ist der Einsatz von versenkbaren Bodenspots zu empfehlen, die im Fliesenbelag montiert werden und somit auch als Orientierungshilfe dienen. Verfügen Sie hingegen über eine breitere Einfahrt, dann können Sie Weg- oder Beetleuchten verwenden, die den Weg zum Haus markieren. Es ist immer ratsam, die Einfahrt zu beleuchten – nicht nur für Sie selbst, sondern auch zu Präventionszwecken.

Licht in der Garage und im Schuppen

Bei der Garage benötigen Sie eine funktionale Außenbeleuchtung, die Ihnen dabei hilft, sich zu orientieren, die als Arbeitslicht dient oder die dafür da ist, wenn Sie Dinge aus dem Auto tragen müssen. Das Gleiche gilt für den Schuppen, in dem möglicherweise gearbeitet wird, wo aber auch Licht für das Parken des Fahrrads oder die Suche nach Essen in der Tiefkühltruhe benötigt wird. Wenn die Bedingungen hierfür geeignet sind, kann es eine gute Beleuchtungslösung sein, Spots (die für den Außenbereich zugelassen sind) in der Decke der Garage zu montieren. Ansonsten können aber auch Deckenleuchten für den Außenbereich an der Decke oder Wandleuchten an den Garagenwänden angebracht werden.

Außenleuchten im Garten und Beleuchtung auf der Terrasse

Der Garten und die Terrasse werden zunehmend als zusätzlicher Raum betrachtet und mit Details und Komfort ausgestattet, die die restlichen Räume des Hauses widerspiegeln. Hierbei spielen Außenleuchten eine wichtige Rolle – sie sind einerseits nach Einbruch der Dunkelheit hilfreich, sorgen aber andererseits auch für Gemütlichkeit und Atmosphäre.

Sie können die Außenbeleuchtung entweder danach wählen, was Sie beleuchtet haben möchten, wenn Sie draußen sitzen, oder auch danach, wie der Garten aus dem Innern des Hauses wahrgenommen werden soll. Wenn dunkle Stellen im Garten und rund um das Haus beleuchtet werden, dann wirkt der Außenbereich größer, und die Gartenfläche wird dadurch besser genutzt.

Auf der Terrasse können zum Beispiel versenkbare Spots im Bodenbelag montiert werden. Diese sorgen für eine schöne und stimmungsvolle Außenbeleuchtung. Wenn Sie eine flexiblere Beleuchtung vorziehen, dann kann die Leuchte Nordlux Fuse mit Bodenspieß verwendet werden. Sie kann entweder in einem Gartenbeet oder mit einem Lampensockel auf der Terrasse platziert werden.